Hallo, Welt! Oder eher gesagt: Hallo, Blog-Leser aus Fürth, die von facebook und twitter und vielleicht sogar ausm Forum ihren Weg hier her fanden! Dies hier ist mein neues – wobei eher erstes – Projekt, un meine Meinungen, Ansichten, Erwartungen, Hoffnungen et cetera über die Spielvereinigung Fürth vorrangig, und – wenn es mir nötig erscheint – den SV Werder Bremen kundzutun.

Ich möchte in diesem erstem Beitrag in meinem Blog ein wenig darauf eingehen, was meine Motive, Anreize, Beweggründe waren, dass ich nach knapp 4000 Beiträgen im Fürth-Fanforum, und unzähligen in diversen FB-Fangruppen von Fürth den Schritt vom Kommentator zum Autor machen will, und dabei diese Plattform gewählt habe. Bevor ich dies nun ein klein wenig ausführe, möchte ich noch folgendes anmerken: Ich habe mir länger Gedanken gemacht, was ich hier in diesem Projekt verfassen könnte, welche Art Beiträge ich schreibe, was meine Themen sein könnten und noch einige andere Dinge. Nach einigen Gesprächen mit einigen anderen Personen habe ich mich für letzten Endes dafür entschieden: Möglichst jede Woche will ich hier in meinen Beiträgen auf den vergangenen Spieltag der 2. Bundesliga – natürlich vor allem aus Kleeblatt-Sicht, aber auch aus persönlicher Sicht – zurückblicken, und dabei auch gleichzeitig auf das nächste Spiel schauen. In Länderspielpausen oder englischen Wochen gibt es da sicher Ausreißer, aber ansonsten werden die Beiträge wahrscheinlich zwischen Dienstag und Freitag erscheinen, also genau zwischen den Spieltagen – das gibt mir die beste Chance zum verarbeiten und voraussehen. Das ist zumindest das Konzept, das ich mir vorgenommen habe im Vorfeld der Saison. Wenn sich nach einigen Wochen zeigt, dass das nicht realisierbar ist oder andere Probleme entstehen, dann könnte sich das sicherlich noch ändern. Was sich unter Umständen noch hier finden lassen könnte, sind Reiseberichte von meinen persönlichen Auswärtsspielen in den Saisons, da habe ich mich noch nicht 100% festgelegt, das wird die Zukunft zeigen.

So, with that being said, nun ein paar Worte dazu warum ich jetzt unter die Blogger gehe: Ich bin schon seit gut 5 Jahren im Kleeblattforum aktiv, und habe da immer mal das Verlangen gespürt, meine Meinung etwas ausführlicher kund zu tun, als ich das für gewöhnlich tue. Gerade nach Spieltagen die nicht toll liefen läuft das Forum zu Hochtouren auf, und ich verspürte das Verlangen, meine für gewöhnlich etwas optimistischeren Meinungen kundzutun, was jedoch im Forum gerne mal unterging. Was mir dabei bisher vor allem jedoch fehlte war die Möglichkeit, meine Meinung auch ein wenig detaillierter und ausführlicher kund zu tun, als dies im Forum möglich wäre – immerhin basiert ein Forum auf Meinungsaustausch und weniger auf großen Monologen. Die Idee eines eigenen Blogs kam mir dabei erst etwas später, genauer gesagt im Frühjahr dieses Jahrs, als ich angefangen habe Twitter wirklich zu nutzen – und dazu gerade über Twitter den Kontakt zum Blogger „r0hdiamant“ gefunden habe. Dies und vor allem sein Blog haben in mir die Lust geweckt, tatsächlich auch selbst mehr zu schreiben, und als ich auf einer Facebook-Fanseite ein paar Mal Texte veröffentlichen durfte, und diese Texte von den Lesern der Seite auch Zuspruch gefunden haben, hatte die Idee eine gewisse Reife erreicht. Mit Ende der Saison 2015/16 hatte ich mir dann Vorgenommen, zur neuen Saison das Vorhaben in die Tat umzusetzen – und damit wären wir auch wieder in der Jetzt-Zeit, immerhin ist am Sonntag der Saisonauftakt des Kleeblatts.

In der Jetzt-Zeit habe ich mich in den letzten Wochen wahrlich intensiv mit dem Gedanken auseinandergesetzt, dass ich einen eigenen Blog aufmachen könnte/will/werde. Positive wie negative Aspekte abgegangen, meine möglichen Themen usw. behandelt, überlegt was man schreiben könnte, wo man schreiben könnte und ob es dafür überhaupt eine Leserschaft gäbe, die mein Schreibwerk lesen würde. Und – wie man sieht – habe ich mich dann tatsächlich dazu entschlossen, diesen Schritt in die Öffentlichkeit zu gehen. Ich bin gespannt, ob ich es schaffe, nachhaltig ein paar Fürther dazu zu bringen, gerne das zu lesen, was ich schreibe – wenn mir dies gelingt, dann wäre dieses Projekt schon mal ein Erfolg. Ich persönlich freue mich nun auf – hoffentlich – eine lange Zeit, in denen ich hier was schreibe und freue mich vor allem auf Feedback, positiv wie negativ, und Anregungen, wie ich den Blog für die meisten Leser so angenehm wie möglich gestalten könnte.

Mit diesen Worten will ich mich auch fürs erste Verabschieden – Ich denke, man liest sich demnächst wieder mit meinem ersten Beitrag über das Spiel gegen unsere guten Freunde ( 😉 ) aus München-Giesing vom TSV 1860, ich jedenfalls blicke mit Optimismus auf dieses Spiel.

 

Grüße,

Danny 🙂

P.S: Wenn irh Fragen habt, Anregungen usw., dann würde ich mich sehr freuen, wenn ihr mir diese über alle möglichen Wege zukommen lasst!

Ach so, und natürlich: Alle in Weiß zum ersten Heimspiel 😉

Advertisements